Diese drei Wörter verbinden nicht nur die ersten Buchstaben mit dem Inverted Classroom Modell (ICM), sondern repräsentieren gleichzeitig die ureigene Idee des Lehrkonzepts, durch Interaktion die Art des Lehrens und Lernens zu verändern und damit Bewegung in die universitäre und schulische Lehre zu bringen. Im Inverted Classroom (IC) geht es neben der selbstorganisierten Vorbereitungsphase out-of-class darum, die wertvolle Präsenzzeit in-class dafür zu nutzen, miteinander in Kontakt zu kommen, sich auszustaueschen, gemeinsam an etwas zu arbeiten. Genau dies wollen wir auch hier tun.

 

Interact.

Wir, als studentische Beraterinnen zum Thema Inverted Classroom des eLearning-Teams (RUBeL) an der Ruhr-Universität Bochum (RUB), hören nicht selten, dass viele interessierte Lehrende, die über ein mögliches IC-Szenario nachdenken oder selbst bereits eines umgesetzt haben, schlicht nicht wissen, welch spannende Lehrprojekte in ihrem direkten Umfeld, an derselben Uni oder gar an derselben Fakultät bereits umgesetzt wurden.

Daher möchten wir mit dem Net[t]working-Konzept Lehrenden, Hochschul- und Mediendidakter(inne)n innerhalb und außerhalb der RUB eine Plattform bieten, um sich zum einen über das ICM im Allgemeinen zu informieren, zum anderen – und das ganz besonders – sich mit Gleichgesinnten über wohlmöglich geplante IC(ähnliche)-Projekte, konkrete Ideen zur Umsetzung, eigene Erfahrungen sowie nützliche Tipps und Tricks rundums Konzept auszutauschen.

Change.

So soll ein Netzwerk entstehen, das die zahlreichen Facetten des umgedrehten Unterrichts abbildet, Raum für lösungsorientierte Diskussionen bietet und neue Anregungen für zukünftige IC(ähnliche)-Szenarien schafft. Ausdrücklich sind alle Lehrenden und Lernenden von Universitäten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, die Interesse an der Thematik haben und gerne auch über den eigenen Wirkungsbereich hinaus Kontakte knüpfen möchten, dazu eingeladen am Blog mitzuwirken.

Begleitend zum Blog finden regelmäßige Net[t]working-Treffen an der RUB statt, die zunächst RUB-intern angelegt sind, aber langfristig auch die online geknüpften Kontakte zusammenbringen sollen. Bei alledem geht es uns schließlich darum, sowohl in-class als auch out-of-class in netter Atmosphäre mit Gleichgesinnten zusammenzukommen und gemeinsam die Chancen des ICM zu nutzen und Herausforderungen anzugehen – sodass einer umgedrehten, in besonderer Weise lernendenzentrierten Lehre, nichts mehr im Wege steht.

 

Move!

Werden Sie Teil des ICM-Net[t]working!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In unserem Blog finden Sie Beiträge zu diesen Kategorien:
Aktuelle Beiträge in unserem Blog:

Möchten Sie Teil des ICM-Net[t]working werden und eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen erhalten? Tragen Sie sich in unsere Mailing-Liste ein!

Name *

Email *